macht im zweiten Quartal ein Minus von 1,5 Milliarden

macht im zweiten Quartal ein Minus von 1,5 Milliarden Euro – und nennt es “nicht mehr realistisch”, betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden